Karte Einstellungen

JFeWo stellt eine große Menge an Kartendiensten zur Auswahl. Dabei können Sie mehrere auswählen, kombinieren und zur Verfügung stellen. Da sehr viele Dienste angeboten werden, sollten Sie sich Zeit nehmen zu überlegen und zu testen welche Dienste für Ihre Zielgruppe sinnvoll sind.
Es gibt z.B. Dienste, welche für bestimmte Länder und Regionen besonders gut geeignet sind. Ebenso gibt es Dienste, welche für bestimmte Urlaubsarten und sportliche Aktivitäten sinnvoll sind.

Karte

Hier können Sie aus allen verfügbaren Kartendiensten wählen.

Überlagerungen

Zusätzlich zu den Kartendiensten können Sie aus mehrenen sogenannten Overlays wählen, welche über die aktive Karte gelegt werden. Das können Temperaturangaben, Wanderwege, Verkehrsanbindungen etc. sein.

Da es so viele Dienste sind hier eine Auswahl der häufig genutzten:
Karte: Openstreetmap, Mapbox, Voyager, Wikimedia, Stadia Alidade, TomTom Hybrid, HERE Normal
Überlagerungen: HERE Verkehr, Wolken, Temperatur, Wind, OpenMapSurfer Hybrid, ÖV-Linien

Tokens & API Keys

Für manche der Dienste sind Authorisierungsschlüssel nötig. Sobald Sie den Dienst auswählen, klappt daher das entsprechende Feld für die Eingabe des Schlüssels ein.
Die Schlüssel erhalten Sie meistens nach einer einfachen Registrierung bei dem jeweiligem Dienst.

Wenn Sie einen Kartendienst aktivieren und im Frontend keine Karte sehen, liegt es wahrscheinlich daran, dass Sie keinen Authorisierungsschlüssel eingegeben haben.

Karte

Zoom

Einstiegs Zoomlevel der Google Karte. Verwenden Sie einen ganzzahligen Wert von 1 bis 20 haben. Wobei 1 auf Weltkartenniveau liegt und 20 dagegen auf Straßenniveau.

Minimales Zoomlevel

Minimale Zoomstufe der Karte.

Maximales Zoomlevel

Maximimale Zoomstufe der Karte

Exposé

Karte

Wird der Reiter der Kartenansicht im Exposé angeboten?

Cluster

Anfangsgröße

Soll der Cluster initial schmal oder breit erscheinen?

Position-Link

Soll das Objekt auf der Karte fokusiert werden, wenn der Position-Button geklickt wird?

Objektlimit

Welche Objekte sollen im Cluster dargestellt werden?

  • All (Es werden alle zur Suche treffenden Objekte im Cluster dargestellt. Sollte nicht bei sehr vielen Objekten genutzt werden.)
  • View (Im Cluster werden die Objekte dargestellt, welche auch in der Liste zu sehen sind.)
  • Count (Im Cluster werden die Objekte dargestellt, welche auch in der Liste zu sehen sind. Zusätzlich werden wie unter "Objektanzahl für Limit Count" Anzahl an Objekten dargestellt )

Deckung

Wenn Sie mit der Maus über einen Cluster fahren, zeigt er die Grenzen seiner Markierungen an.

Animate

Werden die Markierungen in der Karte bei Bewegungen animiert?

Deaktivieren auf Zoomstufe

Falls gesetzt, werden bei dieser Zoomstufe und darunter die Markierungen nicht gebündelt dargestellt. Das kann Sinn machen wenn viele Ferienobjekte auf der gleichen Position stehen.

Maximaler Cluster Radius

Der maximale Radius, den ein Cluster von der zentralen Markierung aus abdeckt (in Pixeln). Voreinstellung 80. Durch Verringern werden mehr und kleinere Cluster erzeugt.

Geocoder

Geocoder

Welcher Geokodierungsdienst soll eingesetzt werden.

Access Token

Für die Geokodierungsdienste sind Authorisierungsschlüssel nötig. Sobald Sie den Dienst auswählen, klappt daher das entsprechende Feld für die Eingabe des Schlüssels ein.
Die Schlüssel erhalten Sie meistens nach einer einfachen Registrierung bei dem jeweiligem Dienst.

Sleep (μs)

Der Zeitraum in Mikrosekunden, welcher zwischen den Geokodierungen einzelner Objekte pausiert wird. Dabei sind standardmäßig 500.000 Mikrosekunden = 0.5 Sekunden eingestellt.
Dies ist sinnvoll, da die Geokodierungsdienste eine kostenfreie, durchgehende Geokodierung pro Sekunde limitiert anbieten. Falls Sie einen kostenpflichtigen Tarif eines Geokodierungsdienstes wählen, können Sie diese Limitierung reduzieren.

5 mos ago